Suche
Suche Menü

Unfallschadenregulierung
Verteidigung bei Bußgeldern

Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

Wir unterstützen Sie, wenn Sie an einem Verkehrsunfall beteiligt waren oder gegen Sie ein Bußgeld oder eine Strafe verhängt wurde.

Termin vereinbaren


Rufen Sie uns an, vereinbaren Sie einen Termin und erhalten Sie vorab eine Ersteinschätzung von einer Anwältin – oder hinterlassen Sie eine Rückrufbitte. Einfach auf das Telefonsymbol klicken.

Jetzt anrufen

Schadenregulierung

Schadenerfassung und Schadenregulierung Ihres Verkehrsunfalls

Verkehrsunfall, Schadensersatz und Schmerzensgeld

Schon ein kleiner Blechschaden kann sich zu einem großen Ärgernis steigern. Fest steht: Ein Schaden muss wieder behoben werden. Aber regelmäßig entzündet sich ein Streit um die verschiedenen Schadenspositionen und deren Höhe. Bei der Regulierung müssen z.B. Reparaturkosten, Wertminderung, Mietwagen- und Sachverständigenkosten und Nutzungsausfall berücksichtigt werden. Fahrer und Insassen können möglicherweise auch Arzt- und Haushaltshilfekosten, Schmerzensgeld und eine Aufwandspauschale gelten machen.

Wir helfen Ihnen, schnell und unkompliziert mit der Versicherung alles Nötige zu regeln.

Verteidiger beauftragen

Ihre Verteidigung in Ordnungswidrigkeiten- und Strafsachen

Bußgeld, Punkte, Fahrverbot und Führerscheinentzug

Tempolimit, Überholverbot und rote Ampel: Auch bei zurückhaltender Fahrweise können Sie einmal aus Unachtsamkeit versehntlich und ungewollt gegen die Verkehrsregeln verstoßen. Ein Bußgeld sowie die Eintragung von Punkten im Verkehrszentralregister sind die Folgen. Der Bußgeldbescheid kann jedoch rechtswidrig sein, weil ein Verstoß zu Unrecht angenommen wurde oder länger als drei Monate zurückliegt und bereits verjährt war. Geschwindigkeitkontrollen sind nur verwertbar, wenn sie mit geeichten Geräten und  geschultem Personal vorgenommen wurden. Die Höhe des Bußgelds, die Zahl der Punkte und die Dauer eines Fahrverbots hängen davon ab, ob der Verstoß ordnunggemäß dokumentiert und beweisbar ist.

Strafbefehl und Anklage

Alkohol am Steuer, Fahrerflucht und andere Verkehrsstraftaten sind keine Kavaliersdelikte. Neben einer Geld- oder Haftstrafe kann der Entzug der Fahrerlaubnis zu gravierenden beruflichen Probleme führen.

Ihr Weg zu uns

  • Rüttenscheider Str. 194-196
    45131 Essen

    Mo.-Do.: 8:30-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
    Fr.: 9:00-15:00 Uhr
    Karte im Browser
    Kontakt
    Telefon
    0201 24058-0
    Telefax
    0201 24058-20
    E-Mail
    kanzlei@traphan.de

Bewertungen unserer Mandanten